ÜberblickLICHT auf YOGAProgrammKosten & AnmeldungTeam & KontaktMithilfeFAQ

Auf einen Blick

LICHT auf YOGA
10. – 13. Mai 2018 im Landguet Ried bei Bern

Begegnung – Inspiration – Vernetzung
Das Camp für Alle, die sich für den Kosmos Yoga interessieren.
Wir öffnen den Raum in Form von OPENSPACE: Licht auf YOGA. Du kannst Workshops geben oder nehmen, mitgestalten – oder einfach nur staunen was YOGA für dich bereit stellt.

ASANAS : VEDANTA : KIRTAN : ATMUNG : MEDITATION : MANTRA : SONNENGRUSS : BHAGAVAD GITA : SHAVASANA : STILLE : FRIEDEN : KUNDALINI : HATHA : PATANJALI : SHIVA : UNENDLICHKEIT : …

Wann

Beginn: Donnerstag, 10. Mai 2018 mit dem Nachtessen um 18:30 Uhr
optional: Freitag, 11. Mai 2018 mit dem Nachtessen um 18:30 Uhr
(bitte Einchecken zwischen 14:00 und 18:00 Uhr)
Ende: Sonntag, 13. Mai 2018 um 16:00 Uhr

Ort

Inspiration OpenSpace (hier vom SoundCamp):

Landguet Ried (bei Bern)
Hilfligweg 23, 3172 Niederwangen, Schweiz, www.landguet.ch
Anfahrt
mit dem Auto: landguet/anfahrt
mit der Bahn: 9 Min. von Bern Bahnhof bis Niederwangen (S1 oder S2), dann noch etwa 20 Min. Fussweg (Fussweg auf Google Maps).

Unterkunft

Es gibt verschiedene Übernachtungskategorien vom komfortablen Schlafsaal bis zum Einzelzimmer. Auch eine begrenzte Anzahl von Camperstellplätzen und ein kleiner Zeltplatz befinden sich auf dem Gelände.

Frühstück und Buffet

Das Landguet Ried verwöhnt seine Gäste gerne mit biologischen, saisonalen, vegetarischen und frisch zubereiteten Köstlichkeiten. Auf Wunsch wird das reichhaltige Buffet gerne auch mit veganen Gerichten ergänzt.

Kinder und Jugendliche

Kinder und Jugendliche sind auf dem openspace Yogacamp herzlich willkommen. Es wird keine spezielle Kinderbetreuung angeboten – wir vertrauen auf die Selbstorganisation der Gruppe. Wenn immer möglich, versuchen wir die Kinder und Jugendliche in das Geschehen einzubinden.

Wer soll mit openspace-YOGA angesprochen werden?

  • Wenn du es liebst dich körperlich und / oder geistig zu bewegen.
  • Wenn du hinter Yoga mehr vermutest als nur körperliche Übungen.
  • Wenn du noch nie Yoga praktiziert hast oder dich erst gerade auf den Weg gemacht hast, du dich aber schon lange fragst: Was ist Yoga? Was kann Yoga für mich tun?
  • Wenn du schon eine Weile Yoga praktizierst und du tiefer in den Kosmos Yoga eintauchen möchtest.
  • Wenn du im Yoga bereits fest verankert bist und erfahren hast, was Yoga bedeutet. Wie könntest du diesen Schatz für dich behalten?
  • Wenn du die nächste Tür suchst, um neue Erfahrungen zu machen. Denn jede Erfahrung ist ein neuer Meilenstein auf deinem Weg.

Das kann dir alles über den Weg laufen:

Yoga. Namaste. Asanas. Pranayama. Mudra. Bandha. Kirtan. Mantra. Sivananda. Vedanta. Upanishaden. Kundalini. Iyengar. Shirsasana. Sahasrara. Flipthedog. Anusara. Shiva. Ghandi. Siddha. Krishnamacharya. YinYang. Brahmari. RamaMaharshi AdhoMukhaSvanasana. Kundalini. Shakti. Samadhi. SriAurobindo. Bhakti. Shankara. BhagavadGita. Meditation. Klang. Stille. Osho. Rudra. Krishnamurti. Anatomie. Vinyasa. Ashtanga. Bikram. Jivamukti. Yogananda. MuladharaChakra. Karma. Advaita. Jnana. Patanjali. Matsyendranat. Shanti. SvadhistanaChakra. Sushumna. Nadi. AnandamayaKosha. Vina. Saraswati. Halasana. Krishna. Rhada. Buddha. SuryaNamaskar. ManipuraChakra. Pingala. Ida. Devi. Lakshmi. Ganesha. Ahamkara. Akasha. Mala. Japa. AnahataChakra. Linga. Rama. Sita. ApanaVayu. Raja. Mahabarata. Tadasana. Kali. Durga. Brahma. Vishnu. Gayatri. Lotos. Jesus. Sattva. Parvati. AnnamayaKosha. Hanuman. Arvatar. Jesus. Sarvangasana. VishudhaChakra. Bindu. YogiBhajan. Bhagavan. Mirabei. Lila. Liebe. Maya. Amrita. Guru. Saddhus. Himalaya. Kosha. Siddhis. Indien. Sanskrit. Shatkarma. Tantra. Sutra. Yamas. Pratyahara. AgniChakra. Prana. Rishikesh. Ganges. Indus. Hinduismus. Jainismus. Mulabandha. Kechari. Tratak. Kriya. Bihar. Dhanurasana. Bhujangasana. Balasana. Brahman. Vayus. Vidya. Ahimsa. Niyama. Rajas. Tamas. Agnisara. Nauli. Nirvana. Ujjayi. Kapalabhati. JalandharaBandha. Moksha. Ananda. Shavasana. OM. Stille.

Mit freundlicher Unterstützung von:

direkt zu:
Auf einen Blick
Programm
Kosten und Anmeldung
Team & Kontakt
Mithilfe
FAQ

LICHT auf YOGA

Openspace Yoga ist ein Camp bei dem du neue Aspekte rund um den Kosmos Yoga entdecken wirst. Wenn du ein Yoga Newcomer bist, wird das Camp dir das Tor zu dieser Welt öffnen. Als bereits erfahrener Yogi tun sich viele neue Türen auf.

Yoga bedeutet Einheit und Verbindung. Und genau dazu eröffnen wir den Raum. Unterschiedliche Yogastile treffen aufeinander und tauschen sich aus, neue Aspekte aus der Yogawelt erweitern deinen yogischen Hintergrund.

Das Camp möchte Yoga feiern, eine aus dem Moment heraus entstehende yogische Frühlingsministrone kreieren. Eine Hatha Yogini tanzt mit einem Kundalini Yogi. Die Hingabe einer Bhakti trifft auf die präzise Ausrichtung eines Iyengars. Shiva tanzt mit Radha und Krishna mit Parvati.
Licht auf YOGA meint vielleicht, dass dir Yoga das Geheimnis um das Leben näher bringen kann. Finde es selbst heraus!

 

Warum ein YogaCamp in Form von OPENSPACE?

Das OPENSPACE Format ermöglicht, dass das geschehen darf was geschehen soll. Es gibt kein festgelegtes Programm. Die Teilnehmer bringen ihren yogischen Erfahrungsschatz mit, egal ob dieser Schatz klein oder gross ist. Niemand muss, jeder darf etwas anbieten! Was zählt ist deine Offenheit, deine Neugierde, dein Wunsch den Schatz zu teilen oder dich von Anderen inspirieren zu lassen.

 

Ein Grundsatz von OPENSPACE ist: Es sind immer die richtigen Menschen da, es gibt keine Zwänge und keine Dogmen. Offenheit, Vielfalt und Lebendigkeit prägen die Atmosphäre.
Begleitet und moderiert wird das Camp von leidenschaftlichen Yogabegeisterten und erfahrenen CampModeratoren. Spirituelle Mentoren bereichern das Camp mit ihren langjährigen Erfahrungen und bringen ihre yogischen Themen mit in die Runde.

Let`s do Yoga. Hari Om Tat Sat

Zitate über Yoga

Yoga ist kein alter Mythos, der in Vergessenheit geraten ist. Yoga ist unser wertvollstes Erbe und genau dieses Erbe wird heute so dringend benötigt. Yoga ist die Kultur der Zukunft. Swami Satyananda Saraswati

Der Mensch ist nichts an sich. Er ist nur eine grenzenlose Chance. Aber er ist der grenzenlos Verantwortliche für diese Chance. Albert Camus

Sadhana ist nichts anderes als Liebe die jemand als spirituelle Disziplin seiner eigenen Seele schenkt. Yogi Bhajan

Als ich meinen Schmerz auf dem Feld der Geduld aussäte, erwuchs aus ihm die Frucht des Glücks. Khabil Gibran

Yoga annihilates the separation between a seeker and what he is looking for. Gurumayi Chidvilasananda

It`s not your history but your presence on your mat that matters. Patthabi Jois

Yoga does not just change the way we see things, it transforms the person who sees. B.K.S. Iyengar

The rhythm of the body, the melody of the mind and the harmony of the soul create the symphony of life. B.K.S. Iyengar

Yoga ist das zur Ruhe bringen der Gedanken. Patanjali

Alles Leben ist Yoga. Sri Aurobindo

Es ist nie zu spät. Du bist nie zu alt oder zu krank, um noch einmal von vorn anzufangen. Bikram Chondhury

Yoga sollte nicht geübt werden, um den Körper zu kontrollieren. Im Gegenteil, es sollte den Körper Freiheit geben- alle Freiheit, die er braucht. Vanda Scararelli

It is simple, but not easy. Bryan Vest

Im Yoga geht es nicht darum sich selbst zu verbessern. Es geht darum sich selbst zu akzeptieren. Gurmukh

Ich atme ein und komme zur Ruhe, ich atme aus und lächele. Heimgekehrt in das Jetzt wird dieser Moment ein Wunder. Thich Nhat Hanh

Im Yoga geht es nicht darum auf dem Kopf zu stehen, sondern fest auf eigenen Füssen zu stehen. K. Desikachar

Werde du die Veränderung, die du dir für die Welt wünscht. Ghandi

Ein Gramm Praxis ist wertvoller als eine Tonne Theorie. Swami Sivananda

Yoga ist die Bewegung mit dir selbst. Die Auseinandersetzung mit dem was steif und unbeweglich in dir ist. Mit allem, was „nein“ sagt. F. Leboyer

Gesundheit ist Reichtum, gesitiger Friede ist Glück, Yoga zeigt den Weg. Swami Vishnudevananda

Nicht das Beginnen wird belohnt, sondern einzig und allein das Durchhalten. Buddha

Genaugenommen leben sehr wenige Menschen in der Gegenwart. Die meisten Menschen bereiten sich gerade vor demnächst zu leben. J. Swift

Als ich mich wirklich selbst zu lieben begann, konnte ich erkennen, dass emotionaler Schmerz und Leid nur Warnungen für mich sind gegen meine eigene Wahrheit zu leben. Heute weiss ich, dass nennt man authentisch sein. Charles Spencer Chaplin

Glück ist ein Schmetterling, der sich immer unserem Griff entzieht, wenn man ihn jagt. Der sich aber auf uns nieder lässt, wenn wir ganz still dasitzen. N. Hawthorne

Tu deinem Leib Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen. Teresa von Avila

Das Rechte zu erkennen und nichts zu tun ist Mangel an Mut. Konfuzius

Je mehr du gibst desto mehr Schätze wirst du in dir finden. Anais Nin

Nichts in der Schöpfung ist Gott so ähnlich wie die Stille. Meister Eckhart

Wenn du das Wunder einer einzigen Blume klar sehen könntest, würde sich dein ganzes Leben ändern. Buddha

 

 

direkt zu:
Auf einen Blick
Programm
Kosten und Anmeldung
Team & Kontakt
Mithilfe
FAQ

Programm

Donnerstag, 10. Mai 2018

  • 14.00 – 18.00 Einchecken im Landguet Ried
  • 18.30 vegetarisches oder veganes Buffet
  • 20.15 Begrüssung und Eröffnung

Freitag & Samstag, 11.-12. Mai 2018

  • 07.00 Yoga, Pranayama & Meditation
  • 08.00 Frühstück
  • 09.15 Begrüssung und Session-Planung
  • 10.30 Sessions 1* (ca. 3-5 Workshops parallel)
  • 11.30 Sessions 2*(ca. 3-5 Workshops parallel)
  • 12.30 vegetarisches oder veganes Buffet
  • 14.30 Sessions 3* (ca. 3-5 Workshops parallel)
  • 15.30 Sessions 4* (ca. 3-5 Workshops parallel)
  • 16.30 session 5* (ca. 3-5 Workshops parallel)
  • 17.30 Gemeinsamer Tagesabschluss
  • 18.30 vegetarisches oder veganes Buffet
  • 20.00 Satsang**
  • 22.00 Sound & Dancing

Sonntag, 13. Mai 2018

  • 07.00 Yoga, Pranayama & Meditation
  • 08.00 Frühstück (Zimmer räumen bis 9.15 Uhr!)
  • 09.15 Begrüssung und Session-Planung
  • 10.30 Sessions 1* (ca. 3-5 Workshops parallel)
  • 11.30 Sessions 2* (ca. 3-5 Workshops parallel)
  • 12.30 vegetarisches oder veganes Buffet
  • 14.00 Verdichten, Essenz, Schlussrunde
  • 16.00 Ende des Camps

Programm / Veranstaltungsform „openspace – Yoga“

Es gibt einen zeitlichen und räumlichen Rahmen, aber kein festgelegtes Programm. Dieser Rahmen und die Plenumstreffen werden von einem erfahrenen Team geleitet und moderiert. Die vorgegebene Struktur unterstützt die maximale inhaltliche Freiheit der Teilnehmenden.

Niemand muss, jeder darf etwas anbieten!

Die Inhalte werden von den Teilnehmenden selbst eingebracht und bestimmt. In der Session-Planung am Morgen kann jeder seine Workshop, Vortrags- oder sonstige Übungs-Themen und Anliegen kurz vorstellen. Die Moderation trägt die unterschiedlichen Themen in eine Raum und Zeitmatrix ein und dann geht’s los.

Zeitgleich können etwa 4 Sessions zu unterschiedlichen yogischen Themen stattfinden. Du wählst frei gemäss deinem Interesse und kannst jederzeit, wenn du feststellst, das ist nicht dein Ding, in einen anderen Workshop wechseln. Ebenso kannst du die Zeit in der schönen Umgebung oder bei einem guten Teegespräch verbringen. Nur bei den Plenumstreffen wäre es schön, wenn alle mit dabei sind.

Die Freiheit und Offenheit im openspace Format fördern Selbstorganisation, Mitgestaltung und Mitverantwortung. Die Atmosphäre ist einladend und integrativ.
Der genaue Ablauf und die wichtigsten Regeln und Freiheiten der Veranstaltung werden zu Beginn des Camps vom Moderationsteam eingeführt.

*Session

Mit einer Session kann ein YogaWorkshop, eine Unterrichtseinheit in einer bestimmten yogischen Tradition, eine Rezitation aus einer yogischen Schrift oder ein yogisches Experiment und vieles mehr gemeint sein. In einem Zeitfenster können parallel bis zu 4 Sessions gleichzeitig stattfinden, je nach Angebot und Interesse der Teilnehmer.

**Satsang

Mit einem Satsang ist ein Zusammensein gemeint, wo wir gemeinsam Kirtan singen, uns austauschen, yogischen Geschichte lauschen und vielleicht ein paar Momente gemeinsam in die Stille gehen. Auch hier gilt open space!

direkt zu:
Auf einen Blick
Programm
Kosten und Anmeldung
Team & Kontakt
Mithilfe
FAQ

Kosten & Anmeldung

Anmeldeschluss ist Sonntag 6. Mai 2018.
Die Teilnehmerzahl ist auf 60 Plätze beschränkt.

Teilnahmebeitrag

Den Teilnahmebeitrag für das Camp kannst du frei aus 3 Kategorien wählen – je nach Selbsteinschätzung deiner finanziellen Verhältnisse:

100 / 150 / 200 Franken.

Diesen Beitrag bitte in bar bei deiner Ankunft bezahlen. Wir danken für deine grosszügige Unterstützung!
Es ist möglich in Form von Mithilfe den Betrag für das Camp zu reduzieren oder sogar kostenlos teil zu nehmen. Die Unterkunft und das Essen sind in jedem Fall trotzdem zu bezahlen.

Übernachtung & Vollpension

(inkl. Infrastrukturpauschale CHF 20)

  • Schlafsaal mit Einzelbetten
    (beheizt, bis zu 15 Personen, Gemeinschaftsduschen, Schlafsack mitbringen oder Bettwäsche mieten für CHF 5)
    > 3 Übernachtungen (Do.-So.): CHF 215
    > 2 Übernachtungen (Fr.-So.): CHF 150
  • einfaches Mehrbettzimmer
    > 3 Übernachtungen (Do.-So.): CHF 290
    > 2 Übernachtungen (Fr.-So.): CHF 200
  • einfaches Einzelzimmer
    > 3 Übernachtungen (Do.-So.): CHF 360
    > 2 Übernachtungen (Fr.-So.): CHF 240
  • Doppel-Hotelzimmer
    > 3 Übernachtungen (Do.-So.): CHF 360
    > 2 Übernachtungen (Fr.-So.): CHF 240
  • Einzel-Hotelzimmer
    > 3 Übernachtungen (Do.-So.): CHF 440
    > 2 Übernachtungen (Fr.-So.): CHF 300

Teilnahme ohne Übernachtung, gilt auch für Camper + Zelte

  • extern ohne Frühstück
    (externe Übernachtung mit Verpflegung ohne Frühstück)
    > 3 Übernachtungen (Do.-So.): CHF 155
    > 2 Übernachtungen (Fr.-So.): CHF 110
  • extern inkl. Frühstück
    (externe Übernachtung mit Verpflegung inkl. Frühstück)
    > 3 Übernachtungen (Do.-So.): CHF 200
    > 2 Übernachtungen (Fr.-So.): CHF 140

Kinder von 0 – 6 Jahren frei, von 7 – 11 Jahren 50% vom regulären Zimmer-Preis (d.h.: keine Seminarpauschale). Besondere Preisnachlässe für Familien auf Anfrage.

Zelte und Busse:
Busse können auf dem Parkplatz abgestellt werden. Auf der Zeltwiese selbst sind keine Busse erlaubt. Der Zeltplatz selbst hat ungefähr Platz für 20 Personen, je nach Grösse der Zelte. Hier gelten die Preise Teilnahme ohne Übernachtung, also extern.

Bezahlung

Bezahlen kannst du per Überweisung im Voraus, in bar (CHF) oder mit Karte vor Ort.

 

Anmeldung

Wir möchten euch bitten das nachfolgende Anmeldeformular zu nutzen. Falls euch das nicht möglich ist, wendet euch direkt an kontakt@openspace-yoga.com.

Bitte wähle dein Arrangement *)

Verpflegung *)

Für wie viele Kinder bis 6 Jahre? (frei)

Für wie viele Kinder von 7-11 Jahre? (50%)

Dein Vorname *)

Dein Nachname *)

Deine Strasse und Hausnr. *)

Deine PLZ *)

Dein Wohnort *)

Deine E-Mail-Adresse *)

Deine Telefonnummer *)

Möchtest du uns noch etwas mitteilen?


 

Team & Kontakt

Bitte wendet euch bei allen Fragen rund um den Inhalt zum openspace-YOGA an die Organisatoren/Moderatoren.
Am besten per E-Mail an kontakt@openspace-yoga.ch (das geht an das gesamte Team).
Bei Fragen rund um die Zimmerbuchung wendet euch bitte direkt an das Landguet Ried (www.landguet.ch/de/kontakt.html).

Petra Grothe
Yogalehrerin und Architektin
Höheweg 20, 2502 Biel
+41 76 540 46 24, info@einfachyoga.ch
www.einfachyoga.ch

Initiatorin & Moderation

Mein erstes Camp, das New Earth Camp 2011 – endlich treffe ich auf Gleichgesinnte, wo jeder auf seine Weise bereits neue Wege geht oder bereit ist sie zu gehen. Ich treffe auf Lebendigkeit, Offenheit, Vielfalt und tiefe Begegnungen. Die Camps sind mittlerweile wie ein zweites Zuhause für mich, in dem ich mich inspirieren lassen kann, mich ohne Wertung ausprobieren und immer wieder auftanken kann.
Openspace und Yoga sind grosse Geschenke in meinem Leben. Daraus entsteht der Wunsch dies zu teilen und selbst die Initiative für ein Camp, ein Yogacamp zu ergreifen. Das erste OpenSpace YOGA-Camp war wundervoll. Ich freue mich nun auf dieses zweite Camp.

andreas-reeseAndreas Reese
Yogalehrer, Coach für Selbstheilung, Projektmanagement digitale Medien
Höheweg 20, 2502 Biel
Tel. +41 (0)79 695 42 64, a.reese@yo-co.ch
www.yo-co.ch

Moderation

Neugierig auf das Workshop-Format „OPEN-SPACE“ bin ich 2011 ohne grosse Erwartungshaltung einfach mal so zum NewEarth-Camp von Jeannine Brutschin und Kilian Raetzo in die Villa Unspunnen gegangen. Die Athmosphäre und die Energie dort haben mich direkt voll gepackt und ich hatte schon bald die Gelegenheit zusammen mit Jeannine ein weiteres Camp zu moderieren. Im Jahr 2014 habe ich dann ein neues Camp – das Soundcamp initiiert. Nun bin ich glücklich über die Möglichkeit mit dem openspace Yoga meine 30 jährige Verbundenheit und meine Erfahrungen mit Yoga in ein Camp einzubringen und freue mich auch selbst auf die neuen Inspirationen für meinen eigenen Yogaweg.

direkt zu:
Auf einen Blick
Programm
Kosten und Anmeldung
Team & Kontakt
Mithilfe
FAQ

Mithilfe – Karma Yoga

Mithilfe beim openspace Yoga ist herzlich willkommen.
Wenn du mithelfen möchtest, reduziert sich dein Beitrag für das Camp. Deine Unterkunft und das Essen sind in jedem Fall selbst zu bezahlen.

Sende bei Interesse eine E-Mail an kontakt@openspace-yoga.com.
Vielen Dank!

Was wir brauchen:

  • Fotos vom OpenSpace-YOGA Camp machen (Freitag bis Sonntag)
  • Hüter des Feuers (Freitag u. Samstag Abend)
  • Sessionplanungswand erstellen (Freitag ab 15h)
  • Anleitung der morgendlichen Yogastunde, Pranayama oder Meditation (Samstag u. Sonntag von 7-8h) im Rahmenprogramm
  • Samstagabend – yogisches Fest:
    • Satsang, Kirtansingen (einige Teilnehmer sind schon aktiv dabei)
    • Betreuung Licht & Tonanlage (ggf. eigene Anlage mitbringen)
    • Sound & Dancing (ab ca. 22h)
  • yogische Kinderbetreuung als Highlight für die Kinder (Kinder Yoga, Waldausflug etc.)
  • Berichterstattung, Artikel schreiben und sich um Veröffentlichung kümmern

direkt zu:
Auf einen Blick
Programm
Kosten und Anmeldung
Team & Kontakt
Mithilfe
FAQ

Häufig gestellte Fragen

Zum Camp

Wer soll mit openspace-YOGA angesprochen werden?

  • Wenn du es liebst dich körperlich und geistig zu bewegen.
  • Wenn du hinter Yoga mehr vermutest als nur körperliche Übungen.
  • Wenn du noch nie Yoga praktiziert hast oder dich erst gerade auf den Weg gemacht hast, du dich aber schon lange fragst: Was ist Yoga? Was kann Yoga für mich tun?
  • Wenn du schon eine Weile Yoga praktizierst und du tiefer in den Kosmos Yoga eintauchen möchtest.
  • Wenn du im Yoga bereits fest verankert bist und erfahren hast, was Yoga bedeutet. Wie könntest du diesen Schatz für dich behalten?
  • Wenn du die nächste Tür suchst, um neue Erfahrungen zu machen. Denn jede Erfahrung ist ein neuer Meilenstein auf deinem Yogaweg.

Was sollte ich mitbringen?

  • bequeme Kleidung für Yoga und am besten eine eigene Yogamatte
  • vielleicht deine Lieblings – Yogaliteratur zur Einsicht für die anderen Teilnehmer
  • vielleicht ein kurzes Statement oder ein Zitat: Was ist für dich Yoga?
  • deinen yogischen Erfahrungsschatz
  • Klang- und Musikinstrumente, Lieblingsmantras, Rezitationen etc.

Wie kann ich mich einbringen?

  • du kannst eine Unterrichtseinheit aus deiner Yogatradition geben, einen Workshop mit spezieller Thematik anbieten
  • den Satsang am Samstagabend mitgestalten, bestehend aus Kirtansingen, yogische Geschichten, Rezitationen oder bei einer Puja mithelfen
  • morgens eine Meditation anleiten oder Pranayama und Yoga anleiten
  • ein dir bekanntes yogisches Ritual anleiten
  • deinen Blick nach innen wenden, in die Tiefe gehen, dich ausprobieren und einen nächsten Schritt wagen
  • dich mit unterschiedlichsten Menschen austauschen und vernetzen
  • einen Vortrag halten oder über deine yogischen Erfahrungen bereichten
  • du darfst auch nur geniessen, meditieren, Yoga praktizieren, tanzen & chanten, … – oder einfach nur sein, denn niemand muss jeder darf etwas anbieten!

Was ist eine Session?

Eine Session ist eine Mini-Workshopeinheit (max. 45 – 60 Min). Für Sessions gibt es verschiedene Zeitfenster, siehe > Programm. Am Samstag Morgen wird genau erklärt, wie alles funktioniert.

Darf ich eine Session leiten?

Ja. Du kannst z.B. eine Yogastunde in deiner Tradition anleiten oder eine geführte Meditation, praktisch alles um das Thema Yoga. Es kann auch ein Vortrag sein, ein yogisches Experiment, du darfst dich frei und ohne Wertung ausprobieren, deine Potenziale mit den Teilnehmern teilen.

Muss ich eine Session leiten?

Nein, das ist völlig freiwillig. Du kannst einfach bei den Sessions teilnehmen und wenn dir dann doch spontan eine Idee kommt, darfst du diese dann einbringen.

Muss ich an den Sessions teilnehmen?

Nein, auch Pause und einfach nur die schöne Umgebung vom Landguet geniessen darf sein.

Darf ich mich im Rahmenprogramm (frühmorgens, abends) einbringen?

Für das Rahmenprogramm haben wir einige Fixpunkte und Highlights gesetzt. Es gibt aber immer Raum für Neues und Spontanes. Sprich mit der Camp-Moderation oder bring deine Idee in einer Plenumssitzung ein.

Darf ich meine Kinder mit ans Camp nehmen?

Ja, unbedingt. Kinder allen Alters sind herzlich willkommen. Es wird zwar keine spezielle Kinderbetreuung geben – wir vertrauen jedoch auf die Selbstorganisation der Gruppe. Wenn immer möglich, versuchen wir die Kinder und Jugendlichen einzubinden.

Darf ich erst ab Samstag teilnehmen?

Nur wenn es nicht anders geht. Am Samstag um 9 Uhr beginnen wir mit der Einführung und Session-Planung, spätestens dann solltest du da sein. Wir empfehlen jedoch eine Teilnahme ab Freitag Abend. Der Preis für Unterkunft und Teilnahme wird in jedem Fall >für das ganze Camp< in Rechnung gestellt, wir danken für dein Verständnis.

Darf ich auch extern, im Zelt oder in meinem Bus schlafen?

Ja, für dich gelten für dich die Kategorien „extern ohne Frühstück“ oder „extern inkl. Frühstück“. Busse können auf dem Parkplatz abgestellt werden. Auf dem Camping selbst sind keine Busse erlaubt. Die Zeltwiese selbst hat ungefähr Platz für 20 Personen, je nach Grösse der Zelte.

Darf ich meinen Hund, Haustier mitnehmen?

Nein, das Landguet Ried ist leider für Haustiere nicht geeignet. Bitte finde deshalb ein gutes Plätzchen für deinen Hund.

 

direkt zu:
Auf einen Blick
Programm
Kosten und Anmeldung
Team & Kontakt
Mithilfe
FAQ